Me-Spread

Bei diesem Spread, den ich – in Ermangelung eines besseren Namens – Me-Spread nenne, geht es darum, sich selbst besser kennenzulernen und die positiven Dinge des Lebens festzuhalten. Ihr müsst euer Bullet Journal nicht nur fürs Planen und für Tracker verwenden, sondern könnt auch solche „Schreibaufgaben“ integrieren. Die Idee für diesen Spread habe ich, soweit ich mich erinnern kann, von Pinterest, aber leider habe ich das Bild nicht mehr wiedergefunden, um es euch zeigen zu können. Ich habe diesen Spread aufgesetzt, um ihn in Momenten, in denen ich unglücklich bin, anschauen zu können, damit ich an die schönen Seiten des Lebens erinnert werde. „Me-Spread“ weiterlesen

Harry Potter Setup

Ja, das ist mein Setup für März. Aber seien wir ehrlich, es geht viel mehr um das Harry-Potter-Thema als um den Monat. Wie ich euch schon in meinem letzten Blogbeitrag verraten habe, dreht sich im März alles um Harry Potter und deshalb zeige ich euch heute, wie ich meine Spreads gestaltet habe.

„Harry Potter Setup“ weiterlesen

Jeder kann zeichnen, zumindest ein bisschen

Wenn ich meinen Filofax herzeige, höre ich oft: „Das schaut ja ur cool aus, aber ich könnte das nie so gestalten“. Doch, könnt ihr. Ich bin überzeugt davon, dass jeder ein bisschen zeichnen kann. Der eine braucht vielleicht mehr Übung als der andere, aber kleine Doodles, die ihr in euer Bullet Journal integrieren könnt, schafft jeder. Deshalb will ich euch heute mal meine Vorbereitungen auf mein Thema für März zeigen, um euch zu motivieren, eigene Themen und dazupassende Zeichnungen auszuprobieren.

„Jeder kann zeichnen, zumindest ein bisschen“ weiterlesen

Neuer Finance-Spread

Wie in meinem Beitrag zum Setup für Februar angekündigt, habe ich meinen Finance-Spread verändert. Das liegt einfach daran, dass ich den alten in letzter Zeit etwas unpraktisch gefunden habe und es mir auch nicht wirklich gelungen ist, Geld zu sparen. Das möchte ich jetzt ändern, deshalb habe ich meine Finanzen umgebaut.

„Neuer Finance-Spread“ weiterlesen

Let’s talk about: brush pens

Meine brush pens verwende ich mittlerweile wirklich so gut wie jeden Tag und nein, nicht nur für Kalligraphie oder eben brush lettering. Ich verwende sie für Linien zum Verzieren meiner Spreads genauso wie für kleine Doodles. Und weil sie so wichtig für mich geworden sind, habe ich mir gedacht, ich stelle euch die drei Marken, die ich besitze, vor und erzähle euch, wofür sie gut geeignet sind und wofür weniger.

„Let’s talk about: brush pens“ weiterlesen

Weekly Spread in einem klassischen Schwarz-Weiß

Da ich euch ja in meinem letzten Blogbeitrag gezeigt habe, wie ihr einfache Überschriften für euer Bullet Journal machen könnt, wollte ich heute daran anknüpfen und mit euch gemeinsam einen schönen Weekly Spread in Schwarz-Weiß gestalten.

„Weekly Spread in einem klassischen Schwarz-Weiß“ weiterlesen

12 einfache Titel, die gut aussehen

Ihr wollt mal etwas schönere Überschriften in eurem Bullet Journal haben, habt aber keine Lust, stundenlang eure Handschrift zu trainieren und euch alle möglichen Stifte zu besorgen? Deswegen habe ich diesen Blogbeitrag zusammengestellt, um euch zu zeigen, dass ihr schöne Überschriften machen könnt, die ganz einfach sind und für die ihr weder viel Zeit noch besondere Stifte braucht.

„12 einfache Titel, die gut aussehen“ weiterlesen