Januar Setup

Meine Spreads für das Jahr 2018 habe ich euch ja schon gezeigt, bzw. ein paar neue werden noch hinzukommen. Heute soll es aber um das Setup für Januar gehen. Ich habe beschlossen, wieder zu einem einfacheren Stil zurückzukehren, da ich in den letzten Wochen nicht viel Zeit hatte, ein aufwändiges Thema vorzubereiten. Deshalb habe ich die einzelnen Spreads auch nicht besonders verziert, sondern nur blaue und graue Farbakzente gesetzt, was mir recht gut gefällt.

Noch eine kleine Bemerkung, bevor wir losstarten: Mein Bruder hat mir diesmal bei einigen Fotos geholfen und mir Tipps gegeben, weshalb sie viel schöner geworden sind als sonst. Danke, Martin!

Deckblatt. Dieses Deckblatt ist bis jetzt wirklich mein liebstes; ich finde es wunderschön, aber trotzdem schlicht. Und das Beste ist: ich habe es in nur 11 Minuten gestaltet! In meinem nächsten Blogbeitrag werde ich euch genau erklären, wie ihr das nachmachen könnt. Eine kleine Veränderung ist, dass ich den Mini-Kalender für Januar gleich auf das Deckblatt geschrieben habe. Dadurch erspare ich mir die nächste Seite, auf der ich normalerweise die Mini-Kalender von diesem und dem nächsten Monat aufschreibe. Da ich seit ein paar Wochen ja einen Spread mit Mini-Kalendern für das ganze Jahr habe (2018 auf einen Blick), ist der Mini-Kalender für den nächsten Monat überflüssig geworden, weshalb ich das Deckblatt so gestaltet habe.

© Tamara Hochfelsner

Monthly Log. Meinen Monthly Log habe ich, wie bereits angekündigt, komplett verändert. Statt der vertikalen Ansicht der vorigen Monate habe ich mich diesmal für dieStandard-Kalender-Version entschieden. Da ich so immer eine Woche in einer Zeile sehe, hoffe ich, einen besseren Überblick über die einzelnen Wochen zu bekommen. Außerdem habe ich hier Platz für Notizen und Ziele gelassen.

© Tamara Hochfelsner

Lernplan. Da Januar bei mir ein lernintensiver Monat ist, habe ich beschlossen, einen eigenen Lernplan zu erstellen, in den ich eintragen kann, wann ich wie viele Stunden für eine Prüfung lernen will. Solche Pläne verwende ich schon seit Jahren für das Semesterende; diesmal habe ich den Lernplan aber zum ersten Mal in mein Bullet Journal integriert.

© Tamara Hochfelsner

Blog Ideas, Spread Ideas und Workout. Diese Spreads sind sehr einfach gestaltet und recht ähnlich wie in den vergangenen Monaten. Neu ist nur der Abschnitt „Spread Ideas“, wo ich Ideen für neue Spreads aufschreiben kann. Dafür habe ich den Blog Schedule weggelassen, da ich ihn kaum verwendet habe.

© Tamara Hochfelsner

Challenge. Wie ich euch vor ein paar Tagen berichtet habe, werde ich in 2018 jeden Monat eine andere persönliche Challenge starten (Challenge Yourself). Deswegen habe ich diese Doppelseite vorbereitet, wo ich Maßnahmen aufschreiben kann, um diese Challenge erfolgreich abzuschließen. Diesen Monat könnten hier billige Rezepte stehen, ich kann No-Spend-Days zählen usw.

© Tamara Hochfelsner

Finance. Hier ist wieder meine Finanzübersicht, der in diesem Monat durch die Challenge natürlich besondere Bedeutung zukommen wird.

© Tamara Hochfelsner

Weekly Spread. Schließlich habe ich noch meinen ersten Weekly Spread vorbereitet. Ich bin momentan dazu übergegangen, die Sidebar für meine Termine am Anfang der Woche aufzuzeichnen, nicht aber die Aufgaben für die einzelnen Tage. Dafür setze ich mich jeden Abend hin und schreibe auf der rechten Seite auf, welche Aufgaben ich am folgenden Tag zu erledigen habe. So kann ich sichergehen, dass ich immer genug Platz für jeden Tag habe.

© Tamara Hochfelsner

Mason Jars. Die einzigen Verzierungen, die ich diesmal in mein Setup eingebaut habe, sind zwei Mason Jars mit Blumen. Ich hatte die beiden Mason Jars noch von meinem Level 10 Life übrig  und habe beschlossen, Blumenvasen daraus zu machen. Dafür habe ich die Mason Jars einfach auf mein Einlageblatt geklebt, mit einem schwarzen Stift Blumen und Blätter hineingezeichnet und mit einem grauen Tombow Brush Pen Highlights gesetzt. Die Idee stammt von Amanda Rach Lee, die das in ihrem Doodle-Ideas-Video vorschlägt.

© Tamara Hochfelsner

So, das war’s mit meinem Setup und ich wünsche euch allen einen guten Start ins neue Jahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

44 + = 54