Jeder kann zeichnen, zumindest ein bisschen

Wenn ich meinen Filofax herzeige, höre ich oft: „Das schaut ja ur cool aus, aber ich könnte das nie so gestalten“. Doch, könnt ihr. Ich bin überzeugt davon, dass jeder ein bisschen zeichnen kann. Der eine braucht vielleicht mehr Übung als der andere, aber kleine Doodles, die ihr in euer Bullet Journal integrieren könnt, schafft jeder. Deshalb will ich euch heute mal meine Vorbereitungen auf mein Thema für März zeigen, um euch zu motivieren, eigene Themen und dazupassende Zeichnungen auszuprobieren.

Das Wichtigste zuerst: Abschauen gilt! Ihr müsst nicht unbedingt eure eigenen Zeichnungen für euer Bullet Journal erfinden, sondern könnt euch Inspiration holen. Mir hilft da immer am meisten Pinterest; auch die Ideen für die Zeichnungen, die ich euch heute zeige, stammen von Pinterest.

Viele Leute gestalten in ihrem Bullet Journal einen Monat immer unter einem bestimmten Thema, mit bestimmten Farben und Motiven. Ich mache das auch sehr gerne, doch da ich in den letzten beiden Monaten wenig Zeit hatte, haben sich meine Themen eher auf jeweils zwei Farben und kaum Zeichnungen beschränkt (hier geht es zum Setup von Januar und hier zum Setup von Februar). Im März wird das aber anders: Ich möchte für März ein Harry-Potter-Thema gestalten, weil ich ein ziemlicher Harry-Potter-Fan bin und das schon lange mal in mein Bullet Journal integrieren wollte. Um mich auf dieses Thema vorzubereiten und meine Ideen ein bisschen zu planen, habe ich als Erstes auf Pinterest nach Ideen gesucht.

Natürlich habe ich da auch sehr viele wirklich schöne Zeichnungen gefunden, von denen ich weiß, dass ich sie mit meinem jetzigen Können nicht nachahmen kann. Doch davon lasse ich mich normalerweise nicht entmutigen, denn es wird immer Leute geben, die besser zeichnen können als ich, und das ist auch in Ordnung. Das hindert mich ja trotzdem nicht am Zeichnen.

© Tamara Hochfelsner

Mir ist in dieser Phase des Ideensuchens vor allem wichtig, Elemente zu finden, die ich für mein Bullet Journal nachmachen kann, denn ein Thema kann man auch schon mit sehr einfachen Elementen darstellen. Ihr müsst keine Portraits von Harry, Ron und Hermine zeichnen können, um ein Harry-Potter-Thema darzustellen – das kann ich nämlich auch nicht. Aber Funken sprühende Zauberstäbe, Briefumschläge, dicke Bücher voller Zaubersprüche oder ein Nimbus Zweitausend sind sehr wohl umsetzbar. Ein weiteres Element, das einfach ist und ziemlich große Wirkung hat, sind die Farben: Rahmen in den Farben von Gryffindor wären eine schöne Idee oder ihr könntet auch jedes Weekly einem anderen Haus widmen. Dafür muss man nicht großartig zeichnen können, das geht ganz leicht.

Ich habe in Vorbereitung auf März schon mal ein paar Sachen ausprobiert: Erstens habe ich mit Bleistift verschiedene Besenmodelle (nach dieser Vorlage) gezeichnet und mir überlegt, dass ich sie vor allem als kleine Verzierungen an den Seitenrändern nutzen könnte. Außerdem habe ich eine Version des sprechenden Huts gezeichnet (nach dieser Vorlage), die ich vielleicht für das Deckblatt verwenden werde, da bin ich mir aber noch nicht ganz sicher.

© Tamara Hochfelsner

Und da ich sehr gerne mit Wasserfarben zeichne, habe ich noch den Fahrenden Ritter (nach dieser Vorlage) mit Wasserfarben gemalt (Ja, ich weiß, dass dieses Bild einige Perspektivenfehler hat, aber das stört mich nicht, denn mir gefallen die Farben und meiner Meinung nach muss nicht immer alles perfekt sein). Ich weiß noch nicht genau, ob und wo ich den verwende; vielleicht mache ich einfach eine Seite mit einem Harry-Potter-Zitat und einem Bild in diesem Stil, aber das werde ich dann sehen.

© Tamara Hochfelsner

Wichtig ist nach dieser Vorbereitungsphase, dass ich weiß, mit welchen Elementen ich meinen Monat verzieren möchte und welche Zeichnungen ich mir zutraue. Die Feinheiten entscheiden sich dann erst direkt beim Erstellen des Setups. Also, egal ob ihr ein Harry-Potter-Thema gestalten wollt oder ob euch schon länger ein anderes Thema am Herzen liegt: Traut euch und versucht es!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

59 − 53 =